Lebenshilfe: niemals wütend einen Brief schreiben.

Lebenshilfe

Auf Grund juristischer Hürden sollte man auf verschiedene Formulierungen verzichten. z.B.

"Lieber Amtsleiter ,

Ich möchte Sie aus der Masse der kriminelle Banausen, in Ihrem beruflichen Umfeld hervor heben, und benenne Sie mit dem folgenden Worten nicht um Sie herabzuwürdigen, sondern um Ihnen ein Alleinstellungsmerkmal zu kommen zu lassen."

Krimineller Drecksack“!!!!!

 

 

Auch auf die folgende Formulierung sollte man auf jeden Fall verzichten :

" Das die JobCenter die niedrigste Behördenintelligenz in unserem Lande sind ist hinreichend bekannt, aber so wie Sie in Offenburg /Kehl mit Ihren beschränkten Möglichkeiten umgehen, verdienen Sie Ihr Gehalt in der tiefsten Kloake des Behördendaseins".

11.12.13 12:46

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


kalle1997 / Website (13.12.13 15:41)
Wahre die Form und lasse dich nicht provozieren,denn aus Frußt und Wut entsteht Hass,und das ist nicht gut,Das was ich gesagt habe steht!Mach weiter,ich werde dich begleiten,im hintergrund. lg Kalle

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen